Bericht Wanderwoche

Stand: 29.09.2013

Wanderwoche vom 05. bis 09. August 2013

Die diesjährige Wanderwoche führte uns zur nordrhein-westfälischen-hessischen Grenze nach Hallenberg-Braunshausen. Als Unterkunft diente uns das gemütliche Hotel „Haus Wiesengrund“, von dem wir unsere Wanderungen durch die naturreiche Landschaft starteten.

 

5. August 2013

Nachdem sich alle im Hotel Wiesengrund eingefunden hatten, wurde zur Mittagszeit eine gemeinsame Mahlzeit eingenommen. Bei dem Essen handelte es sich um eine hausgemachte Kartoffelsuppe. Nach dem Essen ging es auf eine ca. sieben kilometerlange Wanderung zum Friedhof “Ruhewald“ und um die Wacholder-Heide. Von dort aus besuchten wir die kleine Kapelle, die oberhalb von Braunshausen liegt und anschließend wanderten wir über den Kreuzweg zum Hotel zurück.

 

6. August 2013

Am zweiten Tag mussten alle schon sehr früh aus den Federn, denn es ging um 8 Uhr 25 mit dem Bus nach Hallenberg. In Hallenberg begann die Wandertour um den Heidkopf. Der Hotelier mit seinem Sprössling führte die Wandertruppe. Gegen zwölf Uhr erreichten wir die SGV Hütte am Heidkopf. Dort angekommen machten es sich einige auf den Bänken gemütlich und die konditionsstarken besuchten den Aussichtsturm, der sich auf ca. 700m Höhe erstreckte und einen Panoramablick auf einen Teil des westlichen Rothaargebirges lieferte. In der Zwischenzeit fuhr der Hotelbus mit der köstlichen Suppe und den kühlen Getränken vor. Nach dem Imbiss waren alle gestärkt und es begann der Abstieg Richtung Hallenberg. In Hallenberg angekommen teilte sich die Wandergruppe auf. Ein Teil fuhr mit dem Bus und die restlichen wanderten noch vier Kilometer bei brütender Hitze zum Hotel zurück.

 

7. August 2013

Am dritten Tag fand eine Wanderung nach Neukirchen und durch das Nuhnetal statt. Wir starteten um zehn Uhr und kehrten ca. um halb eins im Landgasthaus “Waldecker Hof“ in Neukirchen ein. Bei Leberkäs und Kartoffelsalat und eisgekühlten Getränken verbrachten wir eine gemütliche Mittagszeit. Frisch gestärkt ging es weitere sieben Kilometer durchs Nuhnetal über Rengershausen nach Haus Wiesengrund.

 

8. August 2013

Am letzten Wandertag  wanderten wir Richtung Somplar. Zu Beginn waren wir mit voller Freude auf dem besten Weg bis die Beschilderung nicht mehr vorhanden war. Doch nach einigen kleinen Umwegen und leichter Verspätung erreichten alle glücklich das Gasthaus Jägerhof in Somplar. Nach der Aufregung wurde genüsslich Schnitzel, Bratkartoffeln und Salat verspeist. Auf dem Rückweg passierten wir die Grenzbrücke Hessen-NRW, die über die Nuhne zum Hotel führte.

 

9. August 2013

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück bereiteten sich alle auf die Abreise vor.

 

Friedhelm Pietrzak